StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Melo x Chiaki

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:07 am

#6 - Getroffen, Getrennt, Geflohen!

››Dankend, aber mit Wiederwillen nahm er sich ein paar Pommes. Hätte sein Magen nicht geknurrt hätte er das Angebot seiner kleinen Schwester nicht angenommen, sp aber musste er zur Freude seines kleinen Anhängers das Essen in sich hineinzwingen. Eigentlich mochte er Pommes, soetwas war seine Leibspeise, aber von seiner kleinen Schwester ein Geschenk anzunehmen war nicht das was Chiaki sonderlich mochte. Als das kleine Kind keinen Hunger mehr hatte und die Hälfte stehen ließ hätte dem jungen Mann der Kragen platzen können, das Kind war total verschwenderisch, es könnte dazu kommen das die beiden ein paar Tage nichts mehr esen konnten und das Mädchen laß eine halpe Portion Pommes übrig, was eigentlich Glück für Chi bedeutete, dessen Magen eine ungezähmte Bestie war. Nachdem er fertig mit dem Essen war, stand er auf, warf die Pappe weg und lief dann zu der Route 44, auf dieser kam er zu einem heftigen Entschluss. Er konnte nicht so weiter leben, ohne Geld und verdienen, das konnte er nicht. Was kann ich nur tun? schoss es ihm durch den Kopf, es funktionierte nichts, ohne Geld war er vollkommen aufgeschmissen. Es blieb ihm letzendlich nichts anderes übrig, schon von Anfang an war es ihm klar, aber erst jetzt hatte er es realisiert. Er musste anfangen sein Geld auf schmutzige weise zu verdienen. Er musste Kriminell werden, ob er nun einer Organisation beitreten würde, oder sein Geld alleine verdienen musste, das war ihm relativ gleich. Aki musste jedenfalls klauen was er kriegen konnte, nur die Frage, von wem, war offen. Von einem daher gelaufen? Überfordert aber dennoch entschlossen schlug er mit diesem Entschluss die schiede Bahn ein.
Erst als seine kleine Schwester an seinem Hemd zog schreckte der Junge aus seinen Gedanken. Beauty deutete mit einem Grinsen auf dem Gesicht auf die Leute die den beiden gegenüber standen, es waren ihre Eltern. Der Grund, der Chi weglaufen lies. Sollte es hier nun vorbei sein? Sollte er nun seine Freiheit wieder aufgeben? Es schien so. ‹‹

Völlig außer Atem blieb er in Ebenholz City stehen. Langsam versuchte er mit ein- und ausatmen seine Luft wieder zu erlangen. Er ist die ganze Route entlang gerannt und hatte seine Eltern inklusive der kleinen Natsumi verdutzt stehen gelassen. Nun war er alleine, ganz alleine, ohne seine Schwester, ohne seine Eltern. Er war frei. Frei von allen. Ein grinsen machte sich breit, dieses wurde aber durch die plötzliche Stille wieder „entfernt“. Völlig verwirrt warum er ohne seine Schwester traurig war setzte sich Aki auf die Bank und dachte nach. Einfach ein Taschendieb zu sein... Ist da nicht die Gefahr zu hroß erwischt zu werden? Aber wie sollte er es dann machen? Unentschlissen überlegte der kleine Kerl, als ihm auch schon eine Idee kam. Er würde sich verstellen – Einer Oma über die Staße helfen, einem kleinen Kind einen Lolli schenken, So etwas konnte er gut machen, schließlich war er auch Gutmütig und eigentlich nicht der Kerl der etwas klauen würde. Aber was würde er machen wenn ihm ein Gleichaltriger begegnen würde? Nach einer weiteren überlegung fiel ihm auch diese Perspektive leicht. Er würde ganz einfach auf Kumpel tun und wenn es eine weibliche Kameradin wäre dann könnte er sich ganz einfach an sie ran schmeißen schließlich war er ein kleiner Chameur. So hatte er auch für dieses Problem die perfekte Lösung gefunden. Aber schon wieder stellte sich ihm eine neue Frage. Was wäre wenn er nach seinem Namen gefragt werden würde? Den richtigen könnte er doch nicht nennen, wenn er doch einmal erwischt wird aber noch fliehen kann, dann wird er sicher gefunden. Er musste sich also einen Ausdenken, und dann müsste er aber immer den selben aber jetzt nennen. Einen Namen den er seinen „Opfern“ nennen könnte. Einen Namen. Viele schossen ihm durch den Kopf doch keiner war der richtige, mit keinem konnte erleben. Tim.. Tom… Dan… All das war nichts für ihn. Doch dann fand er einen. Er sprach ihn leise, und kaum hörbar aus: „Ray“ Der Name war perfekt, warum er das war wusste der Junge nicht, doch irgendetwas hatte der Name!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:07 am



First Post
Ebenholz City
Melodie&Chiaki

Ein Seufzer kam dem jungen Mädchen über die Lippen als sie Ebenholz City betrat. Das hier war nicht ihr erster Besuch in dieser Stadt, vor knapp einem Jahr war sie schon ein Mal hier gewesen. Es war einer ihrer ersten Aufträge gewesen, sie hatte ihn verhauen. Dies Mal würde ihr das ganz bestimmt nicht passieren. Einige Minuten kramte sie in ihre Tasche, bis sie fand was sie gesucht hatte. Mit einem Band machte sie ihre Haare zu einem langen Zopf und zog, mit reichlich Widerwillen, eine Mütze darüber. So würde man sie wenigstens nicht auf den ersten Blick erkennen, zumindest hoffte sie das. Glitz und Mi befanden sich in ihren Pokebällen, sie würden es merken wenn das Mädchen sie benötigen würde, und dann würden sie schon auftauchen und ihr zur Seite stehen. Die drei waren ein eingespieltes Team, kein Wunder, schließlich kannten sie sich schon seit vielen Jahren. Die Hände der zierlichen Person ballten sich zu Fäusten, als sie einige Stunden zurück dachte. Seit langen mal wieder hatte sie sich in Mahagonia City, einem kleinen Dorf nicht weit von hier, blicken lassen. Dort befand sich auch ein Quartier von ’Phenoix Dawn’. ››Pheonix Dawn.‹‹, wiederholte sie den Namen, leise und kaum hörbar. Die junge Dame sprach es mit unverkennbarer Verachtung aus. Natürlich trug sie nicht die Uniform, die sie als Agentin auszeichnen sollte. Sie sah keinen besonderen Nutzen darin, und weigerte sich sie anzuziehen. Leider gab es ein paar Leute die das ganz anders sahen, aber das Mädchen blieb stur. Letztendlich hatte sie ihren Willen doch noch durchsetzten können. Wahrscheinlich war sie eine zu gute Agentin, als das sie sie raus ekeln wollten und konnten, dachte sie mit Genugtuung. Sie wand ihre Gedanken wieder ihrem Auftrag zu. Ihr Blick wanderte gen Himmel, - es war noch früher Morgen, die Sonne war erst vor kurzem Aufgegangen. Langsam schritt sie in Richtung eines kleinen, unscheinbaren Hauses und lehnte sich wenige Meter davon entfernt gegen einen Baum. Wie ein normales Mädchen, das auf jemanden wartete. Oder sonst irgendwas vor hatte, so genau wusste man das ja nie. Auf jeden Fall würde sie so kaum Aufmerksamkeit erregen. Außer natürlich, sie stand in fünf Stunden noch immer hier. Deswegen sollte ihr 'Zielobjekt' sich auch beeilen. Ansonsten würde sie hier noch Wurzeln schlagen. Wenn er in einer Stunde nicht auftauchte, beschloss sie, würde sie zu anderen Maßnahmen greifen müssen. Ein Hauseinbruch vielleicht. Einfach an der Tür klingeln und das Mädchen was sich verlaufen hatte zu Mimen, hätte in diesem Fall keinen Sinn. Schließlich kannte er die junge Frau nur zu gut. Wahrscheinlich erschrak er bei jedem Blauhaarigen Wesen, dachte sie und konnte nur mit Mühe ein kleines Kichern unterdrücken.

Ungeduldig wippte sie hin und her und gähnte ein Mal. Noch war nichts passiert und langsam wurde es ihr Langweilig. Aber sie konnte jetzt nicht aufhören... Ein Geräusch ließ sie aufschrecken. Na toll. Jetzt bekam sie auch noch Hunger? Eigentlich konnte sie es sich wirklich nicht leisten nach etwas essbaren zu Suchen, anderseits aber... Ein einsamer Junge der auf der Bank herum gammelte sprang ihr förmlich ins Auge. Es sah nicht so aus, als würde gleich noch jemand kommen. Und sie war ja nicht so doof, einfach auf ihn zu zu gehen und seinen Tascheninhalt zu durchstöbern. Nichts da. Es ging um einiges leichter. Die junge Frau stieß sich von dem Baum ab und blickte noch ein Mal zu dem Haus. Noch immer regte sich nichts darin. Mit hoch erhobenem Haupt näherte sie sich von hinten der Bank und ging dann um sie herum. Als sie im Blickfeld des, wie ihr jetzt auffiel, ebenfalls blauhaarigen, Jungen auftauchte, tat sie so als würde sie umknicken und stürzte zu Boden. Dabei riss sie 'aus versehen' seinen Rucksack mit zu Boden wobei sich sein Inhalt auf den Boden ergoss. Und diese schreckliche Mütze verlor sie auch.

››Oh! Entschuldigung!‹‹, rief Melodie erschrocken und fing an den Rucksack und meine Mütze wieder aufzuheben. Dabei inspizierte die junge Dame seine Sachen unauffällig. Sah ja nicht so aus als ob er viel Geld hätte. Aber jetzt musste sie das auch durchziehen. Sie erhob sich wieder aus dem Dreck in den sie sich hatte fallen lassen und klopfte Dreck von ihrem weisen Kleid, die Mütze zerknautschte sie in ihren Händen. Dann starrt sie betreten zu Boden, ganz in ihrer Rolle drin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:08 am

#7 - Der Auftrag kann beginnen!

Chiaki starrte auf eine junge Frau, sie sah garnicht mal so schlecht aus und auch nicht so als hätte sie kein Geld. WIe wärs wenn er sich an sie heranschmiss? Sie zu seinem ersten Opfer machen würde? Die Idee gefiel dem jungen Mann und er mahlte sich schon aus wie das ganze hinauslaufen könnte. MIt einem breiten grinsen wollte er sich schon auf sie zu begegeben als sie sich dann aber auf ihn zu bewegte tat er so als hätte er sie nicht bemerkt und wartete ab was geschehen sollte, das Mädchen ging vor ihm her und bevor er auch noch ein Wort an die Schönheit verlor, fiel sie schon vor ihm auf die Knie. "Was für eine süße Geste!" Er setzte ein verschmitztes Lächeln auf und bückte sich zu ihr, ohne auch nur den Blickkontakt zu verlieren, er räumte mit ihr seinen Tascheninhalt wieder ein, der bei der Stolperaktion herunter gefallen war, und reichte ihr zum schluss wieder seine Mütze. NIcht ohne ihr ein Kompliment hinterher zu schmeißen. "Ohne siehst du aber viel besser aus."Er zwinkerte ihr zu bevor er sich wieder aufrappelte. Gemütlich setzte er sich auf die Bank und deutete mit einer Geste das sie es ihm gleich machen sollte. Seine Tasche platzierte er nun genau da, wo er sie auch vorher platziert hatte. Er hoffte er hatte das Mädchen an der Leine. Wenn sie bei ihm bleiben würde, würde sie bestimmt bald darauf seinem Charme verfallen und dann hatte er das Geld so gut wie in der Tasche, auch wenn sie nicht viel Geld besessen würde, an ihrem Gürtel sah sie eindeutig 2 kleine Pokebälle, diese könnte er ihr Notfalls auch rauben können. Nun machte er sich aber wieder seiner Aufgabe bewusst und flirtete das blau haarige Mädchen an. Warf ihr viel versprechende Blicke zu und versuchte das aus sich herauszuholen was er konnte. Er hatte sich schon so lange an keinem richtigen Mädchen versucht, dabei hatte es ihm damals schon ziemlich viel Spaß gemacht, einige würden ihn jetzt als Arsch bezeichnen, er aber hingegen bezeichnet sich eher als Mädchenmagnet dem es einfach nur Spaß macht Sachen anzu -oder auch auszuziehen. Er war eben ein echter Kerl, dabei aber auch ein ziemlicher Arsch der sich nicht um die Gefühle der anderen schert. Man kann für den kleinen Aki nurnoch hoffen. Wie lautet dein Name? er reichte ihr die Hand, "Ich bin Ray!" beinahe hätte er sich versprochen, aber kurz bevor ihm der falsche Name auf den Lippen war auch schon der richtige in seinem Kopf und konnte vorsichtig ausgetauscht werden. Erleichtert seuftzte CHi auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:09 am


 

Post number two - ››2‹‹
Ebenholz City
Melodie&Chiaki

 
Am liebsten hätte die junge Dame ihrem gegenüber sofort mal eine verpasst. Wie er sofort anfing sie anzuflirten, einfach ätzend. Nachdem der Tascheininhalt eingeräumt wurde und der Junge ihr, hilfsbereit wie eh und je, die Mütze gereicht hatte, schmiss er natürlich gleich mal ein Kompliment dazu. Als er ihr dann auch noch zu zwinkerte wurde ihr Wunsch immer größer, aber sie hielt sich zurück und bemühte sich, nicht aus ihrer Rolle zu fallen. Stattdessen machte sie große Augen und stammelte ein ››D-Danke.‹‹, blickte dann wieder auf den Boden. Mit einer Handbewegung machte er deutlich, das sie sich zu ihm setzen sollte. Verdammt. So musste es Ja kommen. Wenn sie seiner Aufforderung folgte, saß sie mit dem Rücken zu dem Haus, welches eigentlich Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit sein sollte. Und wenn sie dann den richtigen Augenblick verpassen würde, hätte sie ein echtes Problem am Hals. Würde sie allerdings stehen bleiben, würde das mehr als seltsam wirken. Von außen sah man der jungen Frau nichts von ihrem innerlichen Gedanken ringen an. Letzendlich tat sie einfach so, als wäre ihr die Geste nicht aufgefallen und blieb stehen. Währendessen bekam sie immer mehr Blicke von dem Jungen der ihr Opfer darstellen sollte zugeworfen. Wie es ein Teenager wohl machen würde, blickte sie zu ihm und immer wenn er sie ansah starrte sie schnell betreten zu Boden, als wäre ihr das mehr als unangenehm. Was es natürlich nicht war. Eigentlich ging Melodie so etwas sonst wo vorbei, es lies sie einfach kalt, aber das war in diesem Fall jetzt eher irrelevant. 

Das Mädchen starrte auf sie Hand die ihr hingehalten wurde. Wie sie hieß? Falsche Frage. Die richtige Frage wäre gewesen, wie ihr Vorname lauten würde. Oder ihr Nachname, jenachdem. Die Menschenheit war wirklich dumm geworden, bisher war Melodie nur eine Person begegnet, die 'richtig' gefragt hatte. Insofern war ihre Antwort noch nicht mal gelogen. 
››Ion. Freut mich dich kennen zu lernen.‹‹ 
Mit diesen Worten nahm sie seins Hand und schüttelte sie kurz, wobei ihr auffiel, das ihre fast gänzlich in der Seinigen verschwand. Ray also. Wahrscheinlich würde sie den Namen so oder so gleich wieder vergessen, aber sie bemühte sich ihn zu behalten. Zumindest für die dauer dieses Gespräches. Ihre Augen richteten sich auf einen Punkt hinter dem Kopf des Jungens. In dem Haus hatte sich ein Schatten bewegt, dann war es wieder still. Mist. Sie musste sich hier beeilen. Sonst würde sie ihn doch noch verpassen. Die darauffolgenden Strafe, wollte sie sich gar nicht erst vorstellen. Unauffällig wanderte ihr Blick hin und her, ab und zu landete er natürlich noch auf Ray. Bloß nichts anmerken lassen.
››Wohnst du hier?‹‹
Die Frage klang normal. Harmlos. Unauffällig. Besser als schweigen. In diesem Moment gab ihr Magen - schon wieder - ein Geräusch von sich. Ups. Hoffentlich hatte er das nicht gehört.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:09 am

#8 - Ion, was machst du da?

Anscheinend hatte das Mädchen seine Geste nicht bemerkt denn es war einfach stehen geblieben, das war auch eine Möglichkeit, ein weiteres Mal musterte der Junge die kleine Dame, sie hatte relative ordentliche Proportionen und war auch sonst nicht schlecht gebaut. Eine wirklich hübsche Person, Chiaki könnte wirkliches gefallen an ihr finden, aber er brauchte Geld, und das dringend, unzwar von ihr. Das Mädchen schien eine Konversation aufbauen zu wollen, sie fragte ob er hier wohne. Sollte er lügen und ja sagen? Aber dann würde si doch sein Haus sehen wollen, zumindestens bestand die Möglichkeit dazu... Er war überfordert antwortete aber dennoch mit der Wahreit: "Nein, hier wohne ich nicht."Wenn sie ihn jetzt noch weiter ausfragen würde... Dann würde er einfach mit der halben wahrheit herausrücken, das er eigentlich kein Zu Hause mehr hatte, obwohl wenn er recht überlegte, war es die ganze Wahrheit denn nach Hause zurückkehren wollte er eigentlich nicht."Und du? Wo wohnst du?" neugierig wo das Mädchen denn wohnte fragte er nach. IN der Hoffnung ihr noch nicht zu nahe getreten zu sein. Ach, was, wenn er das getan hätte, wäre das doch auch nicht schlimm, sie ist doch nur ein stink normales Mädchen, außerdem hatte sie doch selbst nach gefragt. Warum hinterfragte CHi alles, das was er getan hatte? Wären es doch wenigstens logische Sachen, aber nein die Fragen die er sich stellte waren nicht logisch, überhaupt nicht von Sinnen. Das Mädchen hatte ihn irgendwie den Kopf verdreht, was war mit ihm passiert? E>r schlug sich selbst gegen den Kopf und hoffte das das Mädchen diese Bewegung nicht wargenommen hatte. SOnst würde er doch wie ein Idiot da stehen, aber eigentlich konnte ihm das doch egal sein. Was war nur mit ihm los am liebsten würde er sich noch einmal selbst ohrfeigen, aber das käme sicherlich doof herüber. Der Junge war nun vollkommen verwirrt und versuchte still zu sitzen und sich nicht zu bewegen, oder auch nur etwas zu sagen. Nein, selbst denke durfte er nicht, das hatte er sich selbst verboten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:09 am


 

Post number three - ››3‹‹
Ebenholz City
Melodie&Chiaki

 
Natürlich bemerkte die junge Dame die Blicke ihres Gegenübers. Bemerkte, wie sie über ihren Körper flogen und sie ganz genau musterten. Solche Einzelheiten entgingen ihr nicht so leicht. Statt aber zu zeigen, das sie es mitbekommen hatte, tat sie so, als würde sie die Bäume in der Nähe eingehend mustern. Nach einer kurzen Zeit des Schweigens, in der er offenbar über ihre Frage nachdachte, antwortete Ray schließlich. Er kam also nicht von hier? Ein Trainer auf der Durchreise also? Da konnte sie das mit dem Geld Ja schon fest abhacken. Hier würde sie wohl auf kein großes Vermögen treffen. Aber ein paar Scheine würden es ja schon ausreichen. Ansonsten müsste sie sich wohl wieder mit dem Verkauf von irgendwelchen Gegenständen über Wasser halten. Davon hatte sie noch ein paar in der kleinen, schwarzen Hängetasche die sie über der Schulter hatte. Nun konterte er mit einer Frage seinerseits. Die Worte kamen ihr schnell über die Lippen, sie musste nicht darüber nach.
››Nein, ich komme auch nicht von hier.‹‹, antwortete sie.
Das stimmte Ja auch. Nur wenn er jetzt weiter fragen würde, dann würde sie wohl lügen müssen. Eigentlich war ihr dieses Gerde zu doof. Sie brauchte einfach Geld. Provokant beugte sie sich weit nach vorne und deutete auf einen kleinen Ball, der eindeutig ein Pokeball war, und in der offenen Tasche lag.
››Was ist das für ein Pokemon?‹‹, fragte sie neugierig.
Neugierig war sie auch. Aber nur darauf, ob es vielleicht ein wertvolles Pokemon war. Wenn er schon kein Geld hatte... Vielleicht war da Ja noch was rauszuholen. Außerdem erhaschte sie so noch einen Blick in seinen Rucksack, konnte aber ein weiters mal weder Geld noch wertvolle Gegentände sehen. Am Ende würde sich das wahrscheinlich wortwörtlich als Griff in's Klo erweisen.
Ein paar Meter entfernt leuchtete ein Fenster auf. Melodie richtete ihren Blick unauffällig zu dem Haus. Bald war es zu spät, sie musste diesen Ray dringend wieder abwimmeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:10 am

#9 - Ion, was machst du da, die Zweite!

Das Mädchen kam anscheinend auch nicht von hier. Aber was würde es denn dann hier machen? War sie eine Trainerin? Irgendwie sah sie nicht so aus, aber sie besaß Pokemon, das bedeutete das sie irgendetwas mit diesen zu tun hatte. Chiaki schob die unnötigen Gedanken beiseite und lehnte sich zurück. Das Mädchen beugte sich nun weit nach vorne, Aki war vollkommen verwirrt über diese Bewegung, bis er verstand was sie wollte. Sie wollte wissen was er für ein Pokemon besaß. MIt etwas MÜhe dem Mädchen nicht in den Ausschnitt zu starren antworte er ruhig "Ein Mauzi" Na super das kam jetzt gerade garnicht gut, das Mädchen würde ihn bestimmt als miserablen Trainer abstempeln und warscheinlich einfach so gehen. Das durfte nicht passieren, obwohl es ihm doch auch egal sein konnte das Mädchen war schließlich so wie alle anderen auch. Eine Frau mit gewissen Vorzügen. Er benahm sich gerade wie ein Irrer. Mal wieder hätte er sich selbst eine Ohrfeige geben können. Er setzte sich wieder Aufricht hin. Irgendetwas drängte ihn dazu aufzustehen, aber das ganze ließ er lieber bleiben. So blieb also doch noch weiter sitzen und dachte abermals nach. Wenn er das Mädchen soweit bringen könnte das sie ihm vertraut, dann würde er bei der besten gelegenheit einfach Sachen klauen und wieder verschwinden. Das hatte er aber doch auch schon von anfang an geplant, warum musste er das jetzt nocheinmal er wähnen, oder warum musste er überhaupt nocheinmal über soetwas nach denken, er dachte einfach viel zu viel und sollte endlich damit aufhören. Er war ein einfacher Idiot, aber warum erst seit eben? Was hatte Ion mit ihm angestellt, es war ein stinknormales Mädchen, ermahnte er sich wieder. "Wie alt bist du eigentlich?" "Schonmal drüber nachgedacht das man das nicht fragt?" Chiaki mahnte sich selbst und quetschte schnell noch ein "'Tschuldigung!" hinterher. Er war schon manchmal ein kleiner Schussel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:10 am


 

Post number four - ››4‹‹
Ebenholz City
Melodie&Chiaki

 
Ein Mauzi also? Mauzi war jetzt nicht das Pokemon, bei dem die junge Frau geschockt vom Hocker gefallen wäre. Um genau zu sein, war dieses Pokemon weder besonders selten, noch besonders stark oder lies sich gut verkaufen. Langweilig. Trotzdem durfte sie jetzt nicht aus der Rolle fallen.
››Ein Mauzi? Wie niedlich!‹‹, rief sie stattdessen aus.
Kurz darauf beobachtete Melodie, wie der Junge ihr gegenüber scheinbar mit sich selber rang. Er setzte sich aufrecht hin, als wollte er aufstehen, ließ es dann aber doch bleiben. Rutschte ein paar mal unruhig auf der Bank hin und her. Anscheinend war ihm die Situation ziemlich... Unangenehm. Am einfachsten wäre es für sie, ihm jetzt einfach sein Geld zu steheln und abzuhauen. Falls er denn überhaupt welches besaß. Und danach sah es Ja eigentlich nicht aus.
››Siebzehn. Und du?‹‹
Diesmal war es eine Lüge gewesen. Aber das war jetzt ziemlich unwichtig. Wahrscheinlich würde sie ihn so oder so nie wieder treffen. Zumindest hoffte sie das. Erneute Bewegungen in dem Haus ließen sie innerlich zusammenfahren. Zu spät. Fast war es zu spät. Sie durfte ihn einfach nicht verpassen. Geld würde sie sich wohl ein andermal besorgen müssen. Und vor allem auch wo anders. In irgendeiner Großstadt vielleicht. Dort liefen doch viele mit einem prallgefüllten Geldbeutel rum. Und ehe sie sich versahen, war er weg.
››Ich muss dann aber auch schon wieder weg. Tschüss!‹‹, sagte sie schnell und schenkte ihm noch ein Lächeln. Dann drehte sie sich um und rannte blitzartig davon. Die Steine bohrten sich in ihre nackten Füße, aber das merkte sie schon fast gar nicht mehr. Schließlich war sie das gewöhnt. Sie rannte bis zu dem Haus und bog dort ab bis sie auf der anderen Seite der Behausung stand. Dort zog sie wieder ihre Mütze über und warf einen vorsichtigen Blick durch das Fenster. Viel konnte sie allerdings nicht erkennen, das Glas war verdreckt und milchig. Das einzige was sie sehen konnte, waren die Konturen von einigen Möbelstücken und das schummrige Licht einer Kerze oder ähnlichem. Dann vernahm sie das leise klackern einer Tür. Verdammt nochmal. Wütend auf sich selber, das sie auf einen so billigen Trick heringefallen war tapste sie an die Hausecke. Dort stand ein Mann der irgendein Päckchen unter dem Arm geklemmt hatte und sich gehetzt umsah. Dann machte er einige Schritte, sah sich ein weiteres mal um, und ging dann zügig in Richtung Route 44. Und hinter ihm lief ein blauhaariges Mädchen.

>> Route 44
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:11 am

#10 - Sie war weg und er da?

Das Mädchen war also 17 Jahre alt, wie süß, das würde passen, er grinste sein "Sunnyboy" Lächeln. "Ich bin 18 Jahre." Er war irgendwie erleichtert das er ein Jahr älter als sie war und nicht das sie älter war als sie. Er war vollkommen weggetreten und in Gedanken versunken, starrte das Mädchen an und schrak erst wieder auf als das Mädchen sich bewegte und ein hektisches Tschüß heraus quetschte was war denn jetzt schon wieder los? Vollkommen verwirrt starrte Chi auf die Stelle wo er eben noch die Lippen des Mädchens, welches gerade eben abgehauen war, gesehen hatte. Sie hatte ihn angelächelt, etwas verwirrt, war Aki darüber glücklich das Ion ihn garnicht so schlecht fanden konnte. Er saß noch einige Augenblicke auf der Bank und träumte sich Sachen zu Recht als im auffiel das seine Beute gerade verschwunden war, schnell sprang er auf, nahm seine Tasche und schon rannte er dem Mädchen hinterher. Wie konnte sie so schnell rennen? Noch dazu barfuß, selbst mit seinen Turnschuhen war er langsamer als sie und ziemlich schnell außer Puste. PLötzlich schien das Mädchen dann aber stehen zu bleiben, sie lukte in ein Fenster, das äußert dreckig war hinein, was wollte sie denn da? Etwa kleiner Stalker spielen? Komisch... Er stellte sich hinter einem Baum, aus Angst das Mädchen entdecke ihn und würde ihn dann für einen Stalker halten. Das Mädchen bewegte sich nun anscheinend weiter. Sie tapste um die Hausecke und Chiaki tat es gleich, aber nicht bevor er einmal in das Haus lukte, dort schien nichts sonderliches zu sein, bis auf eine brennende Kerze, was also sollte sie denn hier wollen? Es war ihm zwar relativ gleich aber dennoch war er verwirrt, wie schon so oft an diesem Tag. Ion war nun wieder schneller geworden, zwar rannbte sie diesesmal nicht aber sie verfolgte einen Mann in einem ordentlichen Schrittempo. Was wollte sie von dem Mann? War das möglicherweise ein bekannter von ihr? Würde sie ihm dann aber nicht schreiend um den Hals fallen. Ion schien immer merkwürdiger auf den Jungen. Aber desto unklarer das Mädchen für den kleinen Chiaki wurde, desto interessanter war die Beute für ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:13 am


 

Post number five - ››5‹‹
Route 44
Melodie&Chiaki

 
<< Ebenholz City

Es war früh morgens, die Route lag in vollkommener Stille. Durch diese friedliche Idylle lief ein einsamer Mann. Bei genauerem hinsehen konnte man in seinen Augen erkennen, wie gehetzt er war. Er achtete nicht auf seine Umgebung, sondern Schritt zielstrebig hindurch. Auch achtete nicht auf das, was hinter ihm war. Und das war sein Fehler. Denn dort, im Abstand von einigen Metern stand ein blauhaariges Mädchen, welches besagten Mann nicht aus ihrem eisblauem Blick lies. Alle paar Sekunden folgte sie ihm einige Schritte, versteckte sich dann kurzezeitig hinter einem Baum oder ähnlichem, nur um kurz darauf wieder dahinter hervor zu kommen. Ein kurzes grinsen kam über ihre Lippen. War er wirklich so naiv, um zu glauben er würde auf dieser Art und Weise bis an sein Ziel kommen? Zu dumm aber auch, das sie ihn vom Gegenteil überzeugen würde. Sie hatten schon einen Teil der Route durchquert, als das Mädchen Blicke im Rücken bemerkte. Sie drehte sich auf dem Absatz um und starrte dem jungen von eben in die Augen. Verdammt! Was zum Donner wollte der denn hier? Das konnte sie jetzt wirklich nicht gebrauchen. Flink sprang sie auf ihm zu und hielt ihm ihre zierliche Hand vor den Mund. Wenn er jetzt anfangen würde zu reden, wäre alles vorbei. Das konnte sie sich nicht leisten. Aber es war schon zu spät. Der Mann hatte sich umgedreht und erblickte die beiden. Unter normalen Umständen hätte die junge Frau sich eine Ausrede einfallen lassen. Aber er kannte sie. Seine Augen weiteten sich, dann drehte er sich in Richtung Mahagonia City und rannte davon.
››Verdammt!‹‹, fluchte Melodie lautstark und lies von Ray ab. Sie warf ihm noch einen giftigen Blick zu, dann rannte sie ihrem 'Zielobjekt' hinterher. Sie war zwar schnell, aber der andere hatte einen Vorsprung und die Angst trib ihn und lies ihn schneller Rennen als normal. Außer Atem blieb das Mädchen schließlich in Mahagonia stehen. Er war weg. Mist. Sie ballte die Hände zu Fäusten und kramte in ihrer Tasche nach einem Pokeball. Als sie ihn gefunden hatte, ließ sie ihr Glaziola frei, welches sie aufmunternd anstupste und ihr ein kurzes lächeln entlockte. Sie ließ ihren Blick schweifen. Er konnte in Richtung "See des Zornes" gelaufen sein. Oder geradeaus. Sie seufzte leise.

>> Mahagonia City
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:13 am

#11 - Kurz und Knapp

CF: Ebenholz City
Der Mann huschte mit gehetzten Schritten durch die Landschaft, gefolgt von Chiakis Ziel. Das Mädchen, mit den blauen Haaren. Die blauen Haare flogen dem Mädchen hinterher, während ihre Schritte ab und an schneller wurden. Obwohl der kleine Mann sich wunderte lief er dem Mädchen ohne wirklich nach zu denken hinterher, mittlerweile hatte er sogar vergessen sich zu verstecken. Und was passierte dann? Ion entdeckte ihn, starrte ihn entsetzt an, doch bevor er auch nur ein WOrt hören konnte ging sie einige Schritte zurück und hielt sein Mundwerk zu. AM liebsten hätte er ihr jetzt die Hand weggeschlagen schließlich brauch er niemanden der ihn so lange den Mund zu hält, ein einfaches Finger auf die Lippen legen hätte doch schon gereicht. Der Mann der die beiden nun gesehen hatte lief plötzlich weg. Das Mädchen rmurmelte einige für Chiaki unverständliche Worte bevor auch es weiter lief. Blitzschnell schaltete sein Gehirn und Aki wusste was zu tun war. Er rannte beiden hinterher.
An der Grenze zu Mahagonia City angekommen. Begann er seinen, im vorhinein ziemlich kurz geplanten Akt zu beginnen. "Laura! Bleib stehen..." begann er zu schreien. Der Mann aht sich verwirrt umgedreht. Anscheinend kannte er das Mädchen, aber der Name dazu war wohl etwas neues für ihn... "Es tut mir doch leid, was ich gesagt habe... Die neue Haarfarbe steht dir, ich meine es ernst!" seine Stimme wurde nun etwas leiser, aber immernoch hörbar für den Mann mit dem Koffer. Chiaki hatte nun Ion erreicht und presste sie an sich. Obwohl er wusste das es dannach ein paar heftige Schläge geben würde küsste er das Mädchen bestimmt ein paar Sekunden lang. Er musste schließlich das Gefühl erwecken als seien sie ein harmloses Liebespärchen nach einem Streit. Der Mann hatte ihm das wohl abgekauft und drehte sich und ging mehr oder weniger gelassen durch die Stadt. Chiaki lies wieder los und versuchte Ion's Hand zu greifen. "Egal was jetzt ist lass meine Hand nicht los, wir sind ein LIebespaar." er zwinkerte Ion zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:14 am



Post number six - ››6‹‹
Mahagonia City
Melodie&Chiaki

<< Rote 44

Ihr Blick huschte hin und her und unschlüssig ging sie einige Schritte nach vorne. Sie bemerkte ein zupfen an ihrem Kleid und blickte herunter auf ihr Glaziola. Dieses starrte sie einen Moment an, dann deutete es mit der Pfote auf den Mann der gerade um eine Hausecke hetzte. Sie wollte ihm gerade folgen, als sie einige Meter hinter sich die Stimme des Jungen von eben vernahm. Warum war er nicht einfach wieder gegangen? Warum konnte er sie nicht einfach in Ruhe ihren Job machen lassen? Wütend wollte sie ihn einfach ignorieren als er etwas rief. Laura? Was zum..? Ihr Blick huschte einen Moment zu dem, der die Worte ausgesprochen hatte, dann wand sie sich wieder ab. Erstaunt bemerkte sie, das der Mann sich umgedreht hatte und ihnen erstaunt entgegen blickte. Schnell sah Melodie zu Boden. Vielleicht war... Wie war sein Name noch gleich gewesen? Naja egal. Vielleicht war dieser Typ ja doch nicht ganz so doof, wie sie angenommen hatte. Ob sie ihr Zielobjekt täuschen könnte? Sie drehte ihren Kopf von ihm ab, damit er sie nicht an ihrem Gesicht erkennen konnte. Der Junge war nun bei ihr angekommen und sprach, laut genug, weiter. Neue Haarfarbe? Gott oh Gott. Irgendwie wurde ihr das Spiel zu doof, sie wollte sich lieber ihrem Ziel zu wenden. Doch sie kam nicht mehr dazu, denn im nächsten Moment spürte sie wie sie von zwei kräftigen Armen umfasst wurde. Und dann bemerkte sie etwas auf ihren Lippen. Vollkommen perplex konnte sie sich erst mal einige Momente nicht rühren, und als er wieder von ihr ab ließ musste sie ihre ganze Willenskraft aufwenden ruhig zu bleiben. Wer genau hinsah, bemerkte, das ihre Hand anfing zu zittern. Ohja, es viel ihr eindeutig schwer sich zu beherrschen. Ihr Blick huschte zu dem Mann der sich nun, scheinbar wieder etwas beruhigt, langsam von ihnen entfernte. Eine Hand umfasste Melos zarte Finger und der Junge sagte, sie solle die seine nicht los lassen.
Das Junge Mädchen atmete einmal tief ein und aus um sich zu beruhigen. Die Hand ließ sie offen in seiner liegen.

››Okay.‹‹, antwortete sie mit einer flötenden Stimme, dann drehte sie sich auf dem Absatz um und ging in die Richtung, in die der Mann verschwunden war. Richtung See des Zornes war er gegangen. Konnte sie es wagen den Jungen, dessen Namen sie noch nicht mal mehr wusste, mit zu nehmen? Nun, ihr blieb wohl kaum etwas anderes übrig. Glaziola folgte ihnen und gab ihnen Rückendeckung.

>>> See des Zornes
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:15 am

#13 - Gute Ausrede!


Es hatte funktioniert Ion hat verstanden was Chi wollte und es hatte geklappt. Was wohl passiert wäre wenn sie nicht mitgespielt hätte. Iaki konnte den Schmerz schon spüren. In Gedanken versunken überhörte er das okay der Kleinen nicht und war vollkommen verwirrt als sie schon losgegangen war. Chiaki stolperte ihr hinterher seine Schritte versuchten sich dem Tempo von Ion anzugleichen doch war das ein schwerer Akt. Der Mann war anscheinend zum See des Zornes gegangen, aber dieses Mal deutlich schneller als davor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:16 am



Post number seven - ››7‹‹
See des Zorns
Melodie&Chiaki

<< Mahagonia City

Melodie lief mit schnellen Schritten, achtete dabei nicht darauf wie der Junge ins stolpern geriet. Er tat sich schwer damit, sich ihrem Tempo anzupassen, aber das war ihr gerade echt egal. Er hatte ihr zwar die Haut gerettet, aber so was wie Dankbarkeit kam ihr nicht in den Sinn. Vermutlich würde sie sich später noch bedanken. Oder vielleicht auch nicht. Je nachdem wie die Mission zu ende ging und wie sie dann gelaunt war. Wenn es nämlich fehlschlug, egal wer es verübelt hatte, würde sie bestimmt kein Wort mehr mit ihm wechseln, denn dann hatte sie wirklich andere Probleme. Trotz der List, drehte sich der Mann mit dem Aktenkoffer nun öfters um und musterte die beiden, das scheinbare Pärchen, genau. Wenn er das tat, zeigte Melo irgendwo hin, tat so als würde sie gerade stolpern, sah sich nach Glitz um oder fing an dem fremden Jungen eindringlich irgendetwas zu erklären. Sie näherten sich nun dem See, und der Mann wurde immer Misstrauischer, legte einen Schritt zu und wollte sich offenbar schnell von ihnen entfernen. Wütend ballte die Blauhaarige die Hände zu Fäusten, dann fiel ihr allerdings auf, das ihre eine Hand ja noch immer in der des Jungens lag und lockerte den Griff wieder. Ein weiteres mal drehte sich der Mann um, und nun ergriff sie einfach die Initiative. So würde das ja nie was werden.

››Oh schau mal, da ist der See!‹‹, rief sie mit einem kindlich, glücklichem Unterton aus und rannte los, den Jungen, dessen Namen ihr nicht mehr einfiel, hinter sich her ziehend. Dabei rempelte sie, natürlich vollkommen versehentlich, den Mann an. Die Aktentasche fiel zu Boden. Klack, klack. Hundert Punkte für mich!, schoss es ihr durch den Kopf. Sie hatte recht gehabt, die Tasche war nicht abgeschlossen gewesen und hatte sich mit dem Sturz geöffnet. Der ganze Inhalt verstreute sich über den Boden und erschrocken schlug sie sich die Hand vor den Mund. ››Oh Gott! Entschuldigung!‹‹, quiekte sie und machte sich daran die Blätter wieder zu ordentlichen Stapeln zu machen. Dabei fiel ihr ein kleiner metallener Gegenstand auf, der ebenfalls ins Gras gepurzelt war. Blitzschnell ließ sie ein absolut gleiches Duplikat aus ihrer Tasche auftauchen und auf den Boden fallen, dafür steckte sie das original ein. Das alles ging so schnell, das es unmöglich jemand gemerkt haben konnte. Dann richtete sie sich wieder auf und überreichte dem Mann strahlend seine Sachen. ››Hier bitteschön! Ich hoffe es ist alles ganz geblieben und nichts passiert!‹‹ Etwas passiert nahm besagter Mann seine Sachen an sich und blickte sie kurz durch. Er geriet in Panik, als er die kleine Metallplatte nicht sofort fand, dann entdeckte er jedoch die Fälschung und schien erleichtert. Zufrieden packte er seine Sachen weg, nickte Melodie und dem Jungen zu und ging dann schnellen Schrittens davon.

Melo konnte sich ein erleichtertes Grinsen kaum unterdrücken, als er um die Ecke verschwand. Damit wäre das erledigt. Sie drehte sich um und wollte gehen, die Metallplatte den Forschern geben, ihrem Chef sagen das alles glatt gelaufen sein, ein wenig Lob hören und dann den Rest des Tages entspannen. Den fremden Jungen vergaß sie vollkommen, als wäre er überhaupt nicht anwesend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:16 am

#14 - Was macht sie denn da?

Immer wenn der Mann sich umdrehte begann Ion wie wild auf ihn einzureden. Genauso wie Natsumi es immer tat. Manchmal aber auch zeigte sie einfach auf irgendwelche Schmetterlinge oder Blumen, Iaki hatte nicht genau aufgepasst was es nun letzendlich war. Als sie dann kurz vor dem See standen, begann Ion mit einer "Liebkindchen-Stimme" irgendetwas vor sich hin zu reden von wegen "See des Zorns" auch diesesmal war der junge Chiaki keinen wirklichen Drang dazu den Worten zu folgen. Stattdessen musste er sich konzentrieren um nicht schon wieder nicht hinterher zu kommen. Das Mädchen rannte nun nämlich auf den See zu und rempelte den Mann den sie jetzt schon seit einiger Zeit verfolgten, weniger oder eher mehr absichtlich an. Nun fiel seine Aktentasche zu Boden und als hätte sie es geahnt beugte sie sich zu Boden und hob alles auf, Chiaki beobachte diese Handlung genau und sah wie sie ein Metallteil von dem Mann mit einem ihrer austauschte. Das war also das was sie die ganze Zeit wollte... Sie gab dem Kerl die Tasche zurück worauf dieser schnell verschwand, auch Ion war nun aufgestanden und rannte wieder los. Vollkommen verwirrt rannte Chiaki hinterher. Warum hat sie das getan? War sie etwa ein Verbrecher? Oder ein Gute, also jemand von einer Geheimorganisation? Wie sollte er das herausfinden? Musste Iaki das überhaupt herausfinden? Ersteinmal sollte er sich vielleicht aufhören so viele Fragen aufeinmal zu stellen, denn für einen Mann wie ihn war das nicht immer ein leichtes. "He warte doch Mal!" brülllte Chiaki Ion hinterher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:16 am



Post number eight - ››8‹‹
See des Zorns
Melodie&Chiaki



Erschrocken hielt Melodie inne. Achja, da war ja noch was. Der Junge der ihr, wenn sie ganz ehrlich war, ziemlich aus der Patsche geholfen hatte. Indem er sie geküsst hatte. Eigentlich war sie deswegen immer noch sauer, aber da er ihr dadurch geholfen hatte, probierte sie ihre Wut beiseite zu schieben. Schwungvoll drehte sie sich um, wieder mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht. Ganz das liebe Mädchen von neben an. Ganz in ihrer Rolle.

››Oh Entschuldigung, ich muss nach Hause"‹‹, log sie ihn gekonnt an und warf einen schnellen Blick auf ihre Armbanduhr.
››Gibts noch was?‹‹, fragte sie mit einer hellen, mädchenhaften Stimme und lächelte ihn freundlich und mit einer Spur von angeblicher Verwirrung an. Und sie hatte noch nicht mal ganz gelogen, sie hatte es wirklich eilig. Und wo sie hin musste, ja das konnte man schon fast ihr zu hause nennen. Nicht unbedingt ihr Traumhaus, aber es hatte seinen Zweck und eigentlich war es gar nicht mal so schlimm dort. Und sie musste möglichst schnell dort sein, den Chip abgeben und dann ihre Ruhe haben. Ihr Auftraggeber, der Anführer von Team Pheonix Dawn, wartete sicher schon sehnsüchtig. Schließlich hatte sie den Auftrag vor Jahren schon mal verpatzt, dieses mal aber nicht. Dieses mal würde sie erfolgreich zurückkehren. Und das wollte sie so schnell wie möglich machen, und dann würde Melo irgendwie auf eine schnelle und unkomplizierte Art und Weise an was zu essen kommen. So gesehen hatte sie also weder Lust noch Zeit auf einen Gespräch mit dem Jungen... dessen Namen sie nicht wusste. Sie wollte einfach abhauen, und das könnte sie auch, aber sie tat es aus irgendeinem Grund nicht.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:17 am

#15 - Warum lässt er sie nicht einfach gehen?

Er starrte ihr in die Augen, erst jetzt bemerkte er das sie wunderschön waren. So ging Chi ein paar Schritte nach vorne auf Ion zu. Er schaute sie an, grinste leicht und begann zu sprechen: "Das ist aber echt schade." Er legte den Kopf schief und wollte sie jetzt nicht einfach so gehen lassen. Iaki konnte es nicht, die einzigste Möglichkeit sie nochmal wieder zu sehen wäre sie zu verfolgen und das wollte er nicht nocheinmal angehen lassen. "Willst du mir nicht wenigstens deine Handynummer geben" In der Hoffnung das das nicht zu sehr nach Flirten klang sprach er diese Worte aus und kratzte sich verlegen am Kopf. "Oder kann ich nicht vielleicht direkt mit dir kommen?" DIe Worte gingen ein wenig in seinem gespielten lachen unter. Es sollte so klingen als wäre es nicht ernst gemeint. So hatte Ion die Chance es einfach zu igmorieren oder auch einfach "Ist doch garnicht so 'ne schlechte Idee" zu sagen. Chiaki blickte nach diesen Worten zu Boden und schoss einen Stein der vor ihm lag weg. Und schon wieder war er in Gedanken versunken.

Er war fünf Jahre alt gewesen als er sie das erste Mal traf...
"Aber Mama warum darf ich denn nicht zu Tobi gehen?" der kleine Junge zupfte am T-Shirt ihrer MUtter und noch bevor sie antworten konnte trat CHiakis Vater ein der das Auto vorgefahren hatte. Chis MUtter ging nun nach oben und holte einige Taschen wieder mit nach unten. "Wir fahren heute Weg" murmelte sie zu dem Jungen bevor sein Vater seine Hand nahm und ihn ins Auto zerrte. Protestierent setzte sich der Junge dann auf die SItzbank des Wagens und schon einige sekunden darauf fuhren sie los. Es war eine lange Autofahr und Chiaki malte mit dem Finger in der Luft irgendwelche komischen Gestalten, so wie er es oft tat wenn ihn die Langeweile überführte. Irgendwann hielt die Familie Ruri an und sie standen nun an dem Hafen einer großen Stadt die der kleine nicht kannte. Die Mutter holte den Jungen aus dem Wagen und flüsterte ihm zu das es in eine andere Region ginge und führte ihn zum Schiff. Vollkommen verwirrt stapfte der kleine Kerl einfach seiner Mutter nach. Wohin es wohl genauer gehen sollte? Auch dieses Mal verging eine Lange Zeit bis sie endlich ankommen. Nun kam ein Taxi vorbei das die Drei anscheinend mitnehmen wollte und ein erneutes Mal langweilte sich Chiaki und ein weiteres Mal dauerte die Fahrt lang. Aber letzten Endes kamen sie dann doch noch an ihrem Ziel an, es wa rmittlerweile Abends und da wo sie nun waren war es ziemlich kalt. Chiaki zitterte als er den Boden der mit einer dicken Schicht aus Schnee überzogen war betrat. Verwundert starrte er seine Mutter an, die zu ihm meinte er müsste es nicht verstehen. Sie gingen in das Haus vor dem sie abgesetzt wurden und ein kleines Mädchen mit blauen Haaren und einem süßen Lächeln schaute ihn an. Chiaki wurde aus einem unerklärlichen Grund rot.


Warum musste er ausgerechnet jetzt an diese Sache denken? Chi starrte nun nicht mehr auf den Boden sondern auf das Mädchen mit den blauen Haaren...


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:18 am



Post number nine - ››9‹‹
See des Zorns
Melodie&Chiaki



Der fremde Junge starrte Melo an, schien kurz ab zu driften, dann besann er sich wieder. Und fragte nach ihrer Handynummer. Was für eine billige anmache. Einen Moment starrte die Blauhaarige zurück, mit einem Ausdruck der Verwirrung im Gesicht. Als hätte sie nie in ihrem Leben erwartet, das so was mal kommen würde. Unschuldig. Genau so musste sie rüber kommen, und es gelang ihr auch ganz gut. Aber die Handynummer. Schnell nahm sie ihre Tasche zur Hand und wühlte ein wenig darin herum, dabei wusste sie ganz genau, das sie kein Handy darin vorfinden würde.

››Sorry, aber.. ich glaube ich hab... mein Handy nicht dabei.‹‹, stammelte sie und hielt ihm dann kurz die geöffnete Tasche hin, wie als Beweis das sie nicht log. Den nächsten Satz überging sie einfach, als hätte sie ihn nicht gehört. Oder wüsste nicht was sie dazu sagen sollte. Peinlich berührt sah sie nach unten und trat von einem Fuß auf den Anderen. Dann sah sie wieder hoch, und konnte nahezu beobachten, wie der Junge sich in irgendwelchen Gedanken verlor. Das wäre der perfekte Zeitpunkt um schnell abzuhauen. Vermutlich würde er es noch nicht mal richtig registrieren, und sobald er es verstanden hätte wäre sie schon über alle Berge. Dann wäre sie ihn endlich los. Aber nein, sie blieb stehen und beobachtete was passieren würde. Einige Momente verstrichen während der Junge - Genau! Er hatte sich als Ray vorgestellt! - vor sich hin dämmerte, dann fand er wieder seinen Weg zurück in die Realität. Aber auch als das geschehen war, hörte er nicht damit auf sie anzustarren, ganz im Gegenteil, er schien sie aufs genauste zu mustern. Melodie fing an ihre Hände zu kneten und starrte ihn ebenfalls an. Einen Moment hatte sie das Gefühl eines Déjà-vus, aber dieses Gefühl verflog so schnell, wie es gekommen war, so das sie sich im Endeffekt gar nicht mehr sicher war, ob es überhaupt dagewesen war.

››Tja... Ich muss dann mal. War nett dich kennen zu lernen!‹‹, probierte sie ihn endlich abzuwimmeln und drehte sich schon um. Hoffentlich würde er jetzt endlich erkennen, das er bei ihr keine Chance hatte. Aber es gab ja manche Jungs, die waren richtig hartnäckig... Hoffentlich gehörte er nicht zu dieser Sorte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:18 am

#16 - Dreh die Zeit doch noch einmal Zurück... Bitte

Wieder verfiel er in seine Gedanken...
Der Junge ging auf das Mädchen zu. Reichte ihr die Hand und grinste. "Mein Name ist Chiaki, aber nenn' mich ruhig Chi" Das Mädchen nahm seine Hand und zog ihn in ihr Zimmer. Sie lächelte immernoch und meinte ihr Name wäre "Melo". Chiaki lachte laut auf ihm flossen schon einige Tränen übers Gesicht die er mit einem Finger wegwischte. Empört schaute ihn das Mädchen an und Iaki wurde sofort still. Diese Situation war ihm unangenehm aber trotzdem überspielte er sie gekonnt, er legte seinen Kopf schief und sprach dann weiter "Ich nenn' dich Melone!" er grinste und das Mädchen schien so als wolle sie protestieren. Der Junge legte ihr den Finger auf den Mund und zog einen Schmollmund "Bitteeeeee" flehte er sie an. Melo konnte nicht anders und genehmigte es ihm. Glücklich darüber lächelte Chiaki und die beiden begannen zu erzählen, schließlich kannten sie sich auch noch nicht so lange. Irgendwann kam dann Melos MUtter hinein und meinte es wäre Zeit zu schlafen. Erst wollten die beiden nicht, so wie kleine Kinder halt sind, aber letzendlich bauten sie eine Matratze neben Melo's Bett auf und die beiden legten sich mehr oder weniger schlafen, natürlich quatschten sie noch eine lange Zeit aber dann schliefen sie auch irgendwann ein.
Es war eine wundervolle Woche und die beiden hatten viel Spaß miteinander. Doch irgendwann ist der Spaß auch zu Ende, Chiakis Familie verabschiedete sich und fuhr wieder nach Hause. Die beiden Kinder standen sich mit Tränen in den Augen gegenüber und schworen das der Kontakt nie wieder abbrechen würde. Doch das war leichter gesagt als getan, denn nur kurze Zeit nach ein paar Telefonaten war es schon zu Ende...


Ion hatte sich umgedreht gefolgt von ihrem Glatziola... Glatziola... Glitz...
Es war wie ein Geistesblitz, plötzlich ergab alles einen Sinn.
"Melo" flüsterte Chiaki leise, so das es keiner hören konnte. "MELONE" dieses mal wr es deutlich lauter, sogar kaum zu überhören...


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:18 am



Post number ten - ››10‹‹
See des Zorns
Melodie&Chiaki



Melo warf noch einen kurzen Blick über ihre Schulter, aber es sah nicht so aus, als würde er ihr folgen oder sie aufhalten wollen. Ganz im Gegenteil, anscheinend war er wieder in seine Gedanken abgedriftet. Worüber er wohl nachdachte? Ein wenig war Melodie ja neugierig, aber sie musste jetzt endlich los, das war die beste Gelegenheit. Sie machte einige Schritte und war schon fast auf und davon, als sie doch noch gestoppt wurde. Melo. Woher wusste er ihren Namen? Das konnte nicht sein, das konnte einfach nicht sein. Sie hieß Ion. Für ihn hieß sie Ion. Hatte sie irgendwas falsch gemacht? Sich versprochen? Ihre Gedanken rasten, nein. Nein, das hatte sie nicht. Sie war Ion. Noch immer verwirrt wirbelte sie herum und starrte Ray an. Sein Mund hatte sich schon geöffnet und ein weiteres Wort kam daraus hervor. Melone. Melone? Mit geweiteten Augen starrte sie den Jungen an. Melone. So wurde sie schon seit Jahren nicht mehr genannt. Es gab nur einen, der sie jemals so genannt hatte. Chiaki. Dieser Junge hieß nicht Ray. Es war Chiaki. Der Junge, der eines Tages plötzlich vor ihrer Tür gestanden hatte und sie Melone genannt hatte. Der Junge, mit dem sie eine Woche verbracht hatte, als ihre Leben noch normal war. Als alles gut war.

››Chiaki...‹‹, flüsterte sie leise und unwillkürlich. Sie starrte ihn an, unfähig sich zu rühren oder irgendwas zu machen. Sie konnte einfach nur da stehen und ihn anstarren. Er war es wirklich. Sie hatten sich jahrelang nicht mehr gesehen, ja sie hatte sogar keinen Gedanken mehr an ihn verschwendet, aber da war er, stand leibhaftig vor ihr. Aus Fleisch und Blut. Sie musste dem Drang widerstehen, ihn zu berühren, nur um sicher zu gehen. Aber gerade eben hatte sie ja noch seine Hand gehalten, daher wäre dieser Schritt sehr unnötig und... eben nicht nötig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:20 am

#16 - Dreh die Zeit doch noch einmal Zurück... Bitte

Sie war es wirklich, sie hatte auf den Namen gehört, sie hat sich umgedreht und schaute ihn nun an. Es war nicht so wie damals, obgleich er sich das wünschen tät. Er erinnerte sich nun an jede einzelne Szene an jeden einzelnen Tag, er war so glücklich gewesen und schon bald darauf wurde das alles durch seine kleine Schwester zerstört. Wenigstens konnte sie ihm nicht Melo wegnehmen, sie war in sicherheit vor ihr in Jotho gewesen. Ach was dachte CHi hir eigentlich. Er sollte damit aufhören. Er sollte es wirklich und kurz darauf hielt er es einfach nicht mehr aus er ging ein paar Schritte auf Melo zu und umarmte sie. Er drückte sie. Er wollte nicht das sie weg geht er wollte das sie bleibt. "Bleib und lächle, Melone" forderte er sie auf. Er wünschte sich seelischst die unbekümmerte Zeit, an die ihn Melo nun erinnerte, zurück. Sie war so gesehen die Quelle seiner Kindheit. Er würde nun am liebsten die Zeit zurück kehren bevor er sich mit seinen Eltern gestritten hatte, bevor Beauty da war. Wäre er nicht ein Junge gewesen so hätte er wohl an dieser Stelle geheult, aber er konnte sich die Tränen gerade noch verkneifen. Solangsam ließ er Melo wieder los und schaute ihr ins Gesicht, sie war es wirklich. Er wollte wieder zurück alles nocheinmal erleben, die schöne aber kurze Zeit die er mit ihr verbracht hatte. Er hatte sie gern gehabt. Sehr gern. Er hatte sie mehr gemocht als die anderen Mädchen, und er mochte sie immernoch mehr als die anderen Mädchen. War das vielleicht die Liebe?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:20 am



Post number eleven - ››11‹‹
See des Zorns
Melodie&Chiaki


Und immernoch blickte sie ihn an, erkennte in seinen Gesichtszügen langsam aber sicher den kleinen Jungen wieder, mit dem sie eine Woche lang Spaß gehabt hatte. Erkannte den kleinen Jungen, der sie immer mit ihrem Namen geneckt hatte. Der sich nicht davon hatte abbringen lassen, sie nach einer Frucht zu bennenen. Und auch er schien sich an alles zu Erinnerung. Und sie musterte ihn. Er war von einem kleinen Jungen zu einem jungen Mann geworden, er sah gar nicht mal so schlecht aus, hatte sich gut gemacht. Er hatte sich in all den Jahren sehr verändert, und gleichzeitig sah er doch noch genauso aus. Melo war so im ihre verwirrenden Gedanken verstrickt, das sie gar nicht richtig regestrierte wie er auf sie zu kam. Erst als sie seine Arme um ihren schmalen Körper spürte, kam sie wieder zu sich. Ja, sie wurde ein bisschen rot und konnte sich erst gar nicht richtig bewegen, und diesmal war es garantiert kein Schauspiel. Sie war froh, das er hier war. Einen Moment spürte sie nichts, als pures Glück. Wann hatte sie sich des letzte mal so gefühlt? Ein Lächeln huschte über Melos Gesicht als er sprach und kurz, ganz kurz konnte sie das alles genießen. Und dann wurde sie wieder von ihrem Leben eingeholt. Von ihrem chaotischen Leben, das total in Scherben lag. Erschrocken über die ganze verwirrende Situation befreite sie sich aus der Umarmung und starrte Chiaki perplex an.

››Nein, nicht.‹‹, sagte sie leise. Ihr Leben war eine Katastrophe. Und sie war Agentin von Pheonix Dawn. Freundschaften gehörten nicht in dieses Leben, sie konnte es keinesfalls verantworten jemanden da mit rein zu ziehen. Niemanden. Es ging nicht. Melo konnte sich niemanden anvertrauen und keine Freundschaften schließen. Sie Muster jetzt diesen verdammten Chip abgeben.
››Ich muss jetzt wirklich weg.‹‹ Mit diesen Worten drehte sie sich um, warf einen Blick zu Glitz, und rannte mit wehenden Haaren davon. Floh vor ihrer Vergangenheit.

>>> Mahagonia City
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:21 am


cf:See des Zorns
Schon wieder war der Abschied dem mittlerweilen großen Jungen zu kurz gewesen und prompt rannte er dem Mädchen hinter her. Warum war sie nur so schnell weg? Freute sie sich etwa nicht über ein Wiedersehen? Verwirrt starrte er ihr hinterher, er blieb stehen. In seiner Hosentasche vibrierte plötzlich etwas. Er nahm das Ding heraus und was war da? Ein Handy. Aber nicht irgendeines, das seiner Schwester. Warum hatte er das überhaupt in seiner Hosentasche? Ach das war doch egal... Gebrauchen könnte er es eh nicht mehr und nach Hause um es seiner schwester zu geben war auch keine Mögilichkeit. Er steckte das Handy wieder weg, nun ging er im schnellen Schritt Melo hinterher. Er würde sie sowieso nicht mehr einholen und so lange er sie so im Blick hatte war alles gut.
Warum nur? Warum ging sie so plötzlich weg, es war doch alles gut, alles, einen einzigen Augenblick konnte er alles vergessen, die gute Zeit wieder aufleben lassen. Wenn er doch nur sicher sein könnte das er dieses Mädchen ein weiteres Mal sehen konnte.
Seine Schritte wurden schneller.
Doch schon im nächsten Moment ließ er seine Gedanken los. Was dachte er hier denn nur für 'nen Scheiß? Es konnte ihm relativ egal sein was mit der abging, die interessiert sich doch eh nicht für ihn.
Trotzdem blieb er nicht stehen.
Abe rer mochte sie, und er würde für sie kämpfen. Sich seine Kindheit zurückholen, er nickte. Ja das würde er tun.
Seine Schritte wurden nun viel schneller, er hatte genug elan und rannte nun los, rannte zu seiner Kindheit zurück. Und zu ihr. Dem kleinen Mädchen für das er schon damals viel empfand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:21 am



Post number twelve - ››12‹‹
Mahagonia City
Melodie&Chiaki

<< See des Zorns

Ohne langsamer zu werden rannte Melodie bis nach Mahagonia City, dort jedoch schmälerte sie die Schnelligkeit ihres Schrittes etwas, um zu Atem zu kommen. Ihre Gedanken purzelten in einem wilden Durcheinander hin und her und sie wusste nicht mehr, was sie tun sollte. Also floh sie. Ohne sich auch nur ein einziges mal um zudrehen rannte sie davon. So wie sie es immer getan hatte, sie floh, und erst wenn sie sich sicher fühlte, dachte sie richtig über das geschehene nach. In der Stadt angekommen betrat sie schnurstracks ein kleines unscheinbares Haus, betätigte den Schalter der die Treppe nach unten in die Kellerräume öffnete und lief sie so schnell es ging runter, ohne hinzufallen.
Ohne Umschweif durch trat sie die Gänge, bis sie den raum fand, den sie suchte. Aber statt wie erwartet auf ihren Boss zu treffen, wartete irgendein abgesandter auf sie. Melodie zog verwirrt eine Augenbraue hoch
und musterte den Typ einige Momente, dann ergriff sie das Wort.
››Wo ist Michail?‹‹, fragte sie leicht patzig. Der Mann streckte auffordernd die Hand aus. Natürlich, er wollte den Chip. Aber er würde ihn nicht bekommen, Melo hasste es sich von irgendwem was befehlen zu lassen. Aber... Seufzend kramte sie in ihrer Tasche und ließ den gewünschten Gegenstand in die Hand fallen. Sie hatte einfach keine Lust sich zu streiten.

Genervt ließ sie die Tür lauter als nötig hinter sich zufallen und machte sich auf zu einer leer stehenden Räumlichkeit, wo sie ihre Ruhe haben würde. Als Melo dann langsam alle Masken fallen ließ, sah man, wie erschöpft, verstört und verwirrt sie war. Müde ließ sie sich auf den Boden sinken, lehnte sich an die Wand und schloss die Augen während sie sich alles noch einmal durch den Kopf gehen ließ.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyven
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 894
PokeDollar : 342

BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   Fr Jul 10, 2015 8:22 am


Sie war nun an ihrem Ziel angekommen, lebte sie doch in Mahagonia City? Das war ja jetzt auch egal, sie hatt ihn ja nicht nur in einem belogen. Warum eigentlich. Er selbst war auch am Haus angekommen, er nutzte die chance für seine Stalkerfähigkeiten, das Haus hatte direkt neben der Tür ein Fenster. Durch dieses starrte er... Sah wie die kleine Melone einen versteckten Schalter betätigte und dann nach unten verschwand. Was sollte denn auch anderes in der Pokemonwelt passieren? Was konnte man den anderes erwarten. Seuftzten lief er ihr nach. In das Haus. betätigte nach 2 Minuten ebenfalls den Schalter und stapfte dann nach unten, was musste er sehen? Pheonix Dawn. Er verdrehte die AUgen, er war wirklich ein Depp, natürlich... Warum sollte sie auch sonst lügen, sie war auch eine Kriminelle so wie er es sein wollte. Schon im naächsten Moment wurde der junge Kerl endeckt. SOfort stürmten 2 Männer auf ihn zu. In seinen Spielen hätten sie ihn jetzt herausgefordert. Nein hier nicht. Hier packten sie ihm einfach an beiden Armen und zogen ihn weg. Er wehrte sich nicht wirklich. Er wurde einfach nur weggezogen. In der ferne hörte er eine Tür knallen. Vielleich Melo? Als wäre er vorhin noch in einer Trance gewesen bekam er nun einen Energiekick. "Lasst mich los!" murmelte er. "Ich.. Ich gehöre auch zu Pheonix Dawn!", eine Lüge die ihm nicht leichter über die Lippen kommen konnte. "Fragt doch dieses Mädchen mit den blauen haaren da...", das ganze klang jetzt so als wär er der Makker-Boy, als würde er Melo nicht schätzen. Unter welchen Namen kannten sie Melo eigentlich? In diesem Moment war er glücklich das er so getan hatte als kannte er ihren Namen nicht. Schließlich konnte sie hier ja auch "Ion" heißen oder "Melodie" weil sie nicht Melo genannt werden wollte...

Warum wollte sie eigentlich hier eintreten? Ich mein wie kann man so tief sinken? Ihre Familie war doch nett gewesen und wirklich arm schienen sie auch nicht gewesen zu sein. Vielleicht sind ihre Eltern ja bei einem Unfall gestorben? Die Ziele dieser Organisiation, die waren doch auch nichts für das Mädchen. Warum also war sie denn jetzt hier? Warum? Sie war doch so einbraves Mädchen... Aber er wollte ihr beistehen. Auch wenn er sich nicht sicher war was hier ihre Aufgabe war. Er wollte ihr helfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Melo x Chiaki   

Nach oben Nach unten
 
Melo x Chiaki
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Persönliches Archiv :: Posts-
Gehe zu: