StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Professor Eibes Labor

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   Fr Jul 06, 2012 5:18 am

    Alessandro sah auf, als ein Mädchen durch die Tür ins Brutzimmer ging. Nein, sie ging nicht. Sie humpelte. Irgendwie kam sie ihn bekannt vor. Diese langen, türkisen Zöpfe. Diese Kleidung. War sie nicht eine der Arenaleiterinnen? Hübsch war sie alle Male! Das Mädchen sagte, ihr Name wäre Athena. Ein ungewöhnlicher Name ... Aber trotzdem klingelte es bei ihm nicht. Er sah das Mädchen, Athena, weiter an. Oder eher gesagt; Er starrte sie weiter an. Das machte er nicht extra. So war er einfach. Viele beschreiben seinen Blick auch als Dominierend. So recht wusster er zwar nicht, wie er so dominierend wirken konnte. Schließlich schlurfte er meistens seine Füße über den Boden oder ging etwas gekrümmt. Meistens hatte er seine Hände auch in der Tasche. Also wieso sahen ihn so viele als Dominant an? Er verstand es einfach nicht. Naja, eigentlich hatte er da nichts gegen. Plötzlich wurde Alessandro aus seinen Gedanken gerissen. Diese Athena hatte ihn gefragt, ob er ihren Vater benachrichtigen würde, dass sie eine Weile beim Professor bleiben würde. Ab sich war das die perfekte Ausrede um sich vor seinem Versprechen Eibe zu helfen zu drücken. "Na klar. Wo wohnt der denn?" Fragte er kurz. Das Mädchen lächelte und warf einen ihrer türkisen Zöpfe zurück. "Das ist nett von dir. Er wohnt in Fleetburg. Warte, ich gebe dir eben einen Brief." Murmelte Athena und wühlte in ihrer Handtasche nach einem Brief, den sie dann Alessandro reichte. Er nahm den Brief mit misstrauischen Blick entgegen. Ein Brief? Wirklich? Er zuckte mit den Schulter und stapfte aus dem Labor. Jetzt müsster er nur noch nach Fleetburg laufen. Na toll ...


---> Fleetburg
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   So Jul 29, 2012 10:57 am

    Athena sah Alessandro dabei zu, wie er aus dem Brutzimmer sauste. Der Kerl war echt merkwürdig ... Naja wenigstens war sie ihn jetzt los. Er schien auch recht froh darüber zu sein, endlich hier weg zu sein. Pff ... Sie wünschte nur, dass sie so rennen könnte wie er. Hm. Sie hatte im Leben halt Pech gehabt, aber das heißt ja nicht, dass sie jetzt unzufrieden war. Seuftzend überprüfte sie die Pokémon-Eier. Sie kannte sich mit sowas zwar nich wirklich gt aus, aber es schien alles inordnung. Auch die Babypokémon schienen zufrieden zu sein. Also beschloss sie ein wenig mit Eibes Assistentin zu plaudern. Vielleicht würde die sie sogar das Telefon benutzen lassen. Schließlich kannte Athena die Nummer der Ewigenau Arena. Sie könnte Sophie benachrichtigen. Humpelnd trat sie aus dem Brutzimmer und schloss vorsichtig die Tür. "Ähm ... Entschuldigung?" Unterbrach sie die fleißig arbeitende Frau. Diese schien kurz noch etwas zuende zu lesen und sah dann zu Athena auf. "Was gibt's denn Kleine? Hast due etwa Heimweh?" Fragte die junge Frau besorgt und stand von ihrem Stuhl auf. Athen lächelte beruhigend. "Nein, nein. Ich wollte nur fragen, ob ich eben das Telefon benutzen kann. Ich wollte eine Freundin anrufen." Erklärte die Türkishaarige. Und verlagerte ihr Gewicht auf ihr heiles Bein. "Oh. Ja, natürlich." Antwortete die Assistentin und nickt kurz bevor sie sich wieder dem Papierhaufen widmete. Athena hoppelte zum Tischtelefon, welches auf Professor Eibes Schreibtisch stand und wählte schnell die Nummer der Ewigenau Arena. Düüüt. Düüüt. Düüüt. "Hallo hier ist Athena Baker. Ist Sophie gerade in der Nähe?" Fragte sie hoffnungsvoll und presste sich den Telefonhörer dicht ans Ohr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   Mo Jul 30, 2012 8:43 pm

(Out: Falls du dich wunderst wo die Schlammpfütze bleibt, die ist im VORletzten Post, ganz am Anfang :] )
CF Ewigenau Pokémon Arena

Nachdem Sophie diese "Kleinigkeit" in der Arena mal eben erledigt hatte, hatte sie ziemlich viel Zeit verloren und Athena sowie Adriel leider nicht mehr erwischt. Sie war sich immer noch nicht ganz sicher, was da eigentlich passiert war. Adriel hatte ihre Nummer, sie aber nicht seine. Er würde sich schon melden, wenn irgendwas ist, außerdem hatte er lauter starke Drachenpokémon dabei und kam sicher gut zurecht.
Nachdem sie eine Weile gesucht hatte klingelte ihr PokéCom. Irgendjemand hatte bei der Arena angerufen, und wenn sie nicht da war wurde das immer automatisch weitergeleitet.
Hoffentlich nicht noch irgendein Termin oder Kampf, da hatte sie nach dem Stress und den Streit vorhin echt keinen Nerv mehr für.
".... was.", sagte sie tonlos.
Eine ihr sehr bekannte Stimme fragte nach Sophie. Es war Athena - perfektes Timing.
Athena sagte, wo sie war, und Sophie begab sich dorthin. Sie musste vorher noch nach Hause gehen und ihr pinkes Klapprad sowie den pinken Helm holen. Letzteren hasste sie wie die Pest. Obwohl da sogar Ledyba drauf waren - und sie liebte Ledyba - wollte sie das blöde Ding nie tragen. Es ruinierte ihre Frisur.
Aber Sophie war halt keine besonders gute Fahrradfahrerin.
Sie versprach Athena, so bald wie möglich zum Labor zu kommen, dann legte sie auf und trat anschließend so gut es geht in die Pedale. Über Route 206, 203 und 202 gelangte sie schließlich nach Sandgemme. Es dauerte ziemlich lange, vor allem weil sie einmal warten musste bis sie sich an einigen Trainern vorbei schleichen konnte. Für einen Pokémon Kampf hatte sie einfach keine Zeit!
Wilden Pokémon ging sie extra aus dem Weg, Käfer-Pokémon hatte sie eh keine gesehen.

Sehr viel später: (Zeitsprung, die Reise jetzt detailliert zu beschreiben wäre ein bisschen langweilig)

Sophie war in Sandgemme angekommen. Dort rang sie erstmal nach Luft. Sie wollte einfach unbedingt erfahren, was los ist! Deswegen hatte sie sich so beeilt.
Es dauerte ein bisschen, aber dann hatte sie das Labor gefunden. Sie hatte schon Bilder davon gesehen und erkannte es wieder. Das Mädchen wusste nicht recht ob sie einfach reingehen konnte, deswegen klopfte sie vorsichtshalber einfach an und wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   Mo Jul 30, 2012 10:59 pm


    [...] Dann ging Alessandro zum Labor, davor stand ein weißhaariges Mädchen und klopfte. War sie nicht die neue Arenaleiterin? Was machte sie hier? Etwa Athena besuchen? Hmpf. Ihm doch egal. Er nickte ihr kurz zu. "Geh einfach rein, du brauchst nicht zu klopfen." Meinte er und ging an ihr vorbei ins Labor.



    Athena hatte sich humpelnd wieder zurück ins Brutzimmer begeben. Sophie schien sich ganz schön Zeit zu lassen ... Naja, wer weiß, vielleicht ist ihr etwas dazwischen gekommen? Im Brutzimmer war echt warm ... n wenigstens würde ihr Bein dann nicht wieder steif werden während sie auf ihre Freundin wartete. Sie hatte die Babypokémon schon gefüttert und noch einmal die Temperatur bei den Eiern gecheckt. Nach ihrem Wissen schien alles in bester Ordnung. Aber sie wusste auch nicht gerade viel über die aufzucht von Eiern und Babypokémon ... Plötzlich fing eines der eier an zu wackeln und sie konnte kleine Risse auf der Schale erkennen. Schlupfte da etwa gerade ein Pokémon?! Athena beobachtete das Ganze neugierig. Als sie dann einen Blick vom frisch geschlüpften Pokémon erhaschen konnte, schmalz sie förmlich. Das war ja soooo süß! Mit einem breiten grinsen auf dem Gesicht holte sie schnell eine Flasche mit warmer Pokémon Milch und fütterte das frisch geschlüpfte Geschöpf. Das sah so süß aus! Nur hatte sie keine Ahnung welches Pokémon das war ... Nach einiger Zeit kam Eibes Assistentin herein und meinte, das Sophie und Alessandro angekommen waren. Zuerst freute sie sich riesig, dass Sophie endlich da war. Doch dann fror das Lächeln auf ihrem Gesicht ein. Alessandro? Wieso war der denn wieder da?! Wie auch immer ... Sie stand auf und humpelte zurück in den Haupttrakt vom Labor. Dort stand ein unmotivierter Alessandro, wessen Blick sie kirre machte und eine kleine Sophie. Athena begrüßte Sophie mit einer herzlichen Umarmung und sah dann zu dem Schwarzhaarigen. "Was gibts?" Fragte sie fröhlich, sodass man ihr nicht anmerkte, wie unwohl sie sich fühlte von Alessandro beobachtet zu werden. Irgendwie sah er älter aus als er eigentlich war. Aber tatsächlich war er sogar ein Jahr jünger als sie. Athena riss ihren Blick von Alessandro und wendete sich Sophie zu. "Ich hoffe der lange Weg hat dir keine Schwierigkeiten bereitet." Murmelte sie, dann lächelte sie wieder. "Aber schön, dass du gekommen bist! Wir uns können ja gleich auf die Suche nach einem neuen Käferpokémon für dich machen." Sagte sie fröhlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   Di Jul 31, 2012 7:13 pm

Nachdem der Junge ihr gesagt hatte, dass sie einfach reingehen konnte, nickte sie und betrat das Labor. Sie und der Junge, welcher irgendwie mit den Gedanken woanders zu sein schien, warteten vorne kurz, dann kam Athena rein. Die beiden umarmten sich.
Sophie freute sich, dass sie Athena wieder sah, und dass es ihr wieder besser zu gehen schien. Sie stieß einen Seufzer der Erleichterung aus.
Sie schien einen Blick mit dem Emo-Jungen auszutauschen.Kennen die beiden sich etwa? Aha. Hm, ich frag mich, was der hier macht...? Naja whatever.
Sie schüttelte den Kopf, als Athena sie fragte, ob die lange Reise beschwerlich war.
"Oh Nein, das war okay für mich. Somit hab ich den Eiscreme-Becher aus dem Cafe wegtainiert!", sagte sie lachend und klopfte sich auf Oberschenkel und Bauch. Das war natürlich ironisch gemeint, denn das Mädchen war kein bisschen übergewichtig.
"Aber tut mir jedenfalls Leid, dass es so lang gedauert hat. Als du angerufen hattest war ich wegen einem Kampf noch in Ewigenau, danach bin ich hierher gefahren, und ich bin halt nicht so schnell auf dem Fahrrad."
Sie kicherte.
"Wir können gerne einen Ort suchen, an dem es Käfer-Pokémon gibt. Aber kann ich vorher vielleicht bitte meine Wasserflasche irgendwo auffüllen? Im Bad oder so...? Das wäre echt nett."
Sie deutete mit dem Daumen auf ihren Rucksack, den sie für die Reise gepackt hatte. An einem Fach an der Seite war eine lila Flasche Sprudel, diese war jedoch leer.
Falls es hier sowas wie ein Badezimmer gibt... wohnt der Professor eigentlich hier oder ist das nur sein Labor? Hm, das ärgert mich jetzt irgendwie, dass ich das nicht weiß.
Jetzt erst sah Sophie sich so richtig im Labor um.
"Sag mal, Athena, warum bist du eigentlich ausgerechnet hierher gekommen? Hatte das irgendeinen bestimmten Grund, oder...", sie brach die Frage ab. Oder kann es sein, dass du einfach möglichst weit weg wolltest?, hatte sie eigentlich fragen wollen.
Sie traute sich nicht, die Situation von vorhin anzusprechen.
Was war da nur los gewesen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   Di Jul 31, 2012 11:03 pm

cf: Sandgemme

    Alessandro hatte sich draußen an dem weißhaarigen Mädchen vorbei gedrängelt und sich nach Athena umgesehen. Er wollte so schnell es ging wieder nach Draußen. Dafür gab es zwei Gründe: Erstens hatte er da draußen einen Kerl aus so einer Biker-Gang gesehen und machte sich ein wenig Sorgen um Arisa. Zweitens fand Alessandro Eibes Assistentin nicht so sympathisch wie sie ihn. Er war nur hier um einen Brief abzugeben. Ungeduldig wartete er darauf das die Türkishaarige endlich kam. Ihm war bewusst, dass die weißhaarige jetzt neben ihm stand, doch er sagte kein Wort zu ihr. Fragte sie nicht, ob sie die neue Arenaleiterin wäre. Es war ihm total egal wer sie war. Sie interessierte ihn nicht. So pink wie sie angezogen war, sah sie wie die typische Art von Mädchen aus, die Alessandro über alles verabscheute. Na endlich! Athena kam hinter der Forschungs-Assistentin aus dem Brutzimmer gehumpelt. Hoffentlich kümmert die sich auch gut um die kleinen Pokémon ... Dachte er, doch bekam kein schlechtes Gewissen. Wer weiß was mit Arisa passiert wäre, wär er nicht zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen? Es hätte sie auch irgendein Arschloch aufgabeln können. Athena war nun auch mal bei ihnen angekomen, Mensch, die brauchte echt lange ... Sie begrüßte die Weißhaarige mit einer Umarmung und fragte dann geheuchelt fröhlich 'Was gibts?'. Alessandro hätte am liebsten laut losgelacht. Die glaubte doch wohl echt nicht, dass er ihr die freundliche Tour abkauft, oder? Anstatt irgendwas zu sagen, kramte er den Umschlag von Athenas Vater aus der Tasche und hielt ihn der Türkishaarigen hin. "Hier." Brummte er und machte sich wieder auf den Weg nach Draußen.

    Er konnte gerade noch mitansehen, wie der Fettsack aus der Biker-Gang, den er vorhin gesehen hatte, Arisa los ließ und mit wackelndem Arsch abhaute. So viel zu 'zur rechten Zeit am rechten Ort sein'. Ha! Alessandro verzog wütend sein Gesicht und war schnell wieder an Arisas Seite. "Hat der dir irgendwas getan?!" Knurrte er eindeutig wütend. Er machte allerdings auch keine Anstalten seine Wut zu verstecken. Wieso auch? Solche perversen Kerle verdienten nichts anderes. Die vergiffen sich immer an den Unschuldigen. Am liebsten würde er dem Fettsack jetzt hinterher laufen und ihm gehörig eine verpassen. Wie ihn das aufregte! Wie er solche Menschen hasste! Argh!!!


tbc: Sandgemme
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   Mi Aug 01, 2012 12:28 am

    Athena kicherte über Sophies Scherz. Aber es war schön zu hören, dass sie keine Probleme hatte hier her zu kommen. "Als ob du es nötig hättest abzunehmen." Meinte sie daraufhin und zwinkerte der Weißhaarigen zu. Dann lächelte sie. "Ist ja nicht so schlimm. Man muss auch warten können." Fügte sie dann noch hinzu. SIe schielte kurz zu Alessandro. der kramte gerade einen gelben Umschlag aus seiner Tasche. War der von ihrem Vater?! Als der Schwarzhaarige ihn ihr hinhielt grabschte sie neugierig danach und öffnete ihn sofort. Ein Antwortbrief von ihrem Vater und ein neuer Viso-Caster. Der war ja sogar türkis! Überglücklich befestigte sie das Armband an ihrem Handgelenk. "Und? Wie sieht der aus?" Fragte kurz. Dann kicherte sie wieder. Den sie hatte Sophie nur halb zugehört. "Wir könnten ja gucken, ob wir ein Flug-Käfer Pokémon für dich finden. Dann musst du nicht immer mit Fahrrad fahren und bist schneller." Schlug sie dann vor. Sie fand das war eine super Idee. Doch dann fragte Sophie nach Wasser. "Oh. Ja natürlich. Einfach hinten durch gehen. Da ist die Toilette, du kannst deine Flasche im Waschbecken auffüllen." Erklärte die Türkishaarige und verlagerte ihr Gewicht wieder auf das gesunde Bein. Dann war sie von Sophies Frage deutlich überrumpelt. Warum sie sich gerade hier versteckte? "Naja ... Das ist so; Ich verstecke mich immer hier. Professor Eibe und seine Assistentin würde außerdem nie zulassen, dass meine Mutter mich mitnimmt. Hier bin ich sicher." Erklärte sie und wendete ihren Blick bedrückt zu Boden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   Do Aug 02, 2012 6:54 pm

Warum muss ich auch immer so neugierig sein?
Sophie hatte bemerkt, dass Athena die Frage ein wenig unangenehm war. Sie beschloss, das Thema nicht noch einmal anzusprechen.

Während sie ihre Wasserflasche auffüllen ging, dachte sie kurz nach.
Der Emo war inzwischen wieder verschwunden.
Als sie gesehen hatte, wie seltsam er war, hatte sie eigentlich beschlossen, keinen weiteren Gedanken mehr an ihn zu verschwenden. Aber als er dann vorhin Athena diesen Brief mit dem Pokétech gegeben hatte...
Sie nahm sich vor Athena dies zu fragen, wenn sie aus dem Bad zurückkam, denn nach der ungemütlichen Situation nachdem sie gefragt hatte warum Athena ausgerechnet hierher gekommen war musste sie die Stimmung ein wenig mit einem Themawechsel lockern.
"Dieser Junge vorhin... kanntest du den? Von wem ist der Brief?
Der PokéCom ist übrigens cool! Türkis ist voll deine Farbe!"
Sophie besaß selber nur einen PokéCom. Weil sie sich mit Technik nicht so gut auskannte, dachte sie, Athena hätte auch einen. Dann begann sie wieder, über Mode zu labern.
"Dieser Stil, sich vor allem in einer Farbe auszustatten, gefällt mir! Aber ich glaube das wäre nicht so mein Style. Ich würde mir meine Haare nur ungern färben..."
Sie stockte kurz, dann prustete sie lachend los als sie sich sich selbst mit pinken, lila oder sonst irgendwie gefärbten Haaren vorstellte. "Mein natürliches Platinblond gefällt mir da besser!", hickste sie kichernd.
"Also wegen den Käferpokémon, ich wäre auch dafür das wir jetzt losgehen."

Als sie daran dachte, ein großes Flugkäferpokémon zu fangen, schluckte sie. Die Vorstellung auf einem Pokémon durch die Luft zu reiten war ihr ein wenig unheimlich. Aber das würde sie ganz einfach nicht sagen.
"Hm... was wir natürlich auch machen könnten wäre ein Käferpokémon des Typs Kampf zu suchen. Das wäre eine super Ergänzung für mein Team. Zum Beispiel Skaraborn... der ist aber selten. Ich würde vorschlagen, wir gucken, was für Pokémon so da sind.
Vielleicht schauen wir uns die Route 202 mal an?" Sie lächelte, aus Vorfreude.
"ich hatte keinen Honig mehr, aber ich habe Blockschokolade dabei. Wenn du möchtest, kannst du auch eine haben.
Mit süßen Sachen sollte man Käfer immer ziemlich gut anlocken können.
Eine gute Käfersammlerin - oder Koleopterologin - hat immer was dabei."

Sie machte den Rucksack auf und holte triumphierend die beiden eingepackten Schokis heraus.
"Uärrgh, die sind ja angeschmolzen."
Das war Sophie jetzt ein bisschen peinlich.
"Wie auch immer, wollen wir dann los?"

tbc: Route 202


Zuletzt von Sophie am Mi Aug 08, 2012 5:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   So Aug 05, 2012 1:06 am

    Während Sophie ins Bad gegangen und ihre Wasserflasche aufgefühlt hatte, laß Athena den Brief von ihrem Vater. Stand mal wieder das typische wenn irgendwas ist blablabla ... gedöns drin. Naja, ihr Vater machte sich halt Sorgen. Als Sophie zurückkam stellte sie der Türkishaarigen gleich zwei Fragen. Sie verengte ihre Augen, als sie an Alessandro dachte. "Ja, den kannte ich. Das war Alessandro Azusa, der Zwillingsbruder von Blue Azusa. Aber Blue ist mir um einiges sympathischer." Meinte sie betont. Man konnte sofort heraus hören, dass sie den Schwarzhaarigen nicht leiden konnte. Dann grinste sie wieder. "Och, der Brief war von meinem Vater. Nichts besonderes." Winkte sie ab. Dann bewunderte Sophie ihre PokéCom. Ja, aber warte mal ... das ist doch ein Viso-Caster und keine PokéCom! Athena grinste. Mit Technik kannte sie sich eigentlich recht gut aus, doch selbst sie verlor bei den ganzen neuen Sachen mal den Überblick. "Ja,ne? Aber eigentlich ist das ein Viso-Caster und keine PokéCom." Meinte sie lächelnd. Sophie fing an über Mode zu reden. Da hatte Athnea überhaupt nichts gegen. Sie war schließlich auch nur ein Mädchen und sie war wie so fast jede andere in Mode interessiert, auch wenn sie nicht immer mit den sämtlichen Trends geht. Die Türkishaarige zog prüfend eine Augenbraue hoch, als Sophie plötzlich anfing los zu prusten und obwohl sie nicht wusstem warum ihre Freundin lachte, musste sie mitlachen. Warum denn nicht? Lachen machte schließlich Spaß. Sophie wollte dann auch sofort los, sich auf die Suche nach Käferpokémon machen. Athena nickte und humpelte nach Draußen.

    Eigentlich wollte sie gerade fragen, auf welcher Route sie es zuerst versuchen wollten, doch dann beantwortete Sophie ihre Frage schon so. "Also gut, auf zur Route 202!" Rief sie fröhlich. Dann erklärte Sophie ihr etwas über das Fangen von Käferpokémon. Die mochten also Süßigkeiten? Hmh. Ob sie Schokolade wollte? Stumm schüttelte sie den Kopf. Sie ernährte sich recht gesund und aß so fast nie Süßigkeiten. Warum denn auch? Obst war süß genug. Un dazu noch viel gesünder! Als Sophie dann zwei geschmolzene Packungen Schokolade aus ihrem Rucksack kramte kicherte sie. Na, das wahr auch ein Nachteil von Süßigkeiten, die meisten schmolzen einfach. Dann waren sie einfach nicht mehr lecker. "Na, die Pokémon wird das hoffentlich nicht stören." Sagte sie dann aufmunternd. Dann war es Zeit los zu gehen. Mit einem Nicken humpelte Athena auch schon los. Sophie würde sie so oder so einholen. Selbst wenn sie sich beeilen würde.


tbc: Route 202
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Professor Eibes Labor   

Nach oben Nach unten
 
Professor Eibes Labor
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Professor Gerd Aretz gestorben
» X & Y: The Kalos Journey
» "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)
» Abbruch - eine Schmalspur-"Kleinst-Anlage" entsteht - in H0e gebaut von bastelstephan

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Inplay :: Sinnoh :: Sandgemme-
Gehe zu: